Allgemein,  Bücher

Lesemonat März

Eigentlich hatte ich gehofft, jetzt in der Corona-Lockdown Zeit mehr zum lesen zu kommen. Aber irgendwie hat das nicht so geklappt. Ich hab vor lauter Projekten und Arbeit im Krankenhaus nur dreieinhalb Bücher geschafft.

Dafür fand ich alle Bücher gut bis sehr gut.
In diesem Blogpost werde ich euch die vier Bücher vorstellen, die ich im März gelesen bzw. angefangen habe.

Tabu – Ferdinand von Schirach

Sebastian von Eschburg verliert als Kind durch den Selbstmord seines Vaters den Halt. Er versucht, sich durch die Kunst zu retten. Er zeigt mit seinen Fotografien und Videoinstallationen, dass Wirklichkeit und Wahrheit verschiedene Dinge sind. Es geht um Schönheit, Sex und die Einsamkeit des Menschen. Als Eschburg vorgeworfen wird, eine junge Frau getötet zu haben, übernimmt Konrad Biegler die Verteidigung. Der alte Anwalt versucht, dem Künstler zu helfen – und damit sich selbst.

Das erste Buch des Monats habe ich bereits rezensiert, den Beitrag dazu findet ihr hier: https://franzi-sophie.de/2020/03/13/tabu-rezension/

Finding Back to Us – Bianca Iosivoni

“Finding Back to Us” war mein erstes Buch von Bianca und ich habe festgestellt, dass ich ihren Schreibstil sehr mag.

Als Callie nach langer Zeit in ihre Heimatstadt zurückkehrt, ist der Erste, dem sie dort begegnet, ausgerechnet Keith. Keith, der den Autounfall verursachte, bei dem ihr Vater starb. Keith, den sie nie mehr wiedersehen wollte. Sofort flammen der Schmerz und die Wut von damals wieder auf. Aber auch ein gefährliches Prickeln, das Callie völlig verwirrt. Denn Keith ist nicht nur die Person, die sie am meisten hasst. Er ist auch ihr Stiefbruder …

Inhaltlich hat mir das Buch sehr gut gefallen, allerdings fand ich Callie an manchen Stellen etwas unsympathisch. Auch zu diesem Buch wird bald eine Rezension kommen.

Der Kuss der Lüge – Mary E. Pearson

Es ist der erste Abend, an dem Lia als Schankmädchen in der Taverne arbeitet. Dabei ist sie eigentlich eine Prinzessin. Doch sie ist auf der Flucht, weggelaufen von zu Hause, weil sie sich nicht auf die Ehe mit einem Prinzen einlassen wollte, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Was sie nicht ahnt: Einer der beiden Männer ist der Prinz, gegen den sie sich entschieden hat. Und der andere ein Mörder, losgeschickt, um Lia zu töten. Während Lia sich zu beiden hingezogen fühlt, ahnt sie nicht, dass sie längst in größter Gefahr schwebt ...

Eine wirklich tolle Geschichte, die sich aber vor allem gegen Ende meiner Meinung nach etwas gezogen hat. Trotzdem werde ich auf jeden Fall die Fortsetzung lesen.

Falling Fast – Bianca Iosivoni

Hailee DeLuca hat einen Plan: Die Zeit, in der sie sich zu Hause verkrochen und vor der Welt versteckt hat, ist vorbei. Sie will mutig sein und sich all die Dinge trauen, vor denen sie sich früher immer zu sehr gefürchtet hat. Doch dann lernt sie Chase Whittaker kennen – und weiß augenblicklich, dass sie ein Problem hat. Denn mit seiner charmanten Art weckt Chase Gefühle in ihr, die sie eigentlich niemals zulassen dürfte. Und nicht nur das. Er kommt damit ihrem dunkelsten Geheimnis viel zu nahe …

Dem Buch war ich sehr skeptisch gegenüber, da ich sowohl gutes, als auch schlechtes darüber gehört habe. Zu Beginn hat es mir eigentlich wirklich gut gefallen, ich mochte Chase von Anfang an sehr. Mit Hailee bin ich dagegen überhaupt nicht warm geworden, irgendwas an ihrer Art kam mir falsch vor. Auch die Auflösung am Ende des Buchs war für mich etwas unrealistisch. Ich bin gespannt, wie ich den zweiten Teil finden werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzbedingung zustimmen | accept privacy policy