Allgemein,  Reisen

Solo (Female) Travel Tipps

Du willst verreisen, aber deine Freunde haben alle keine Zeit?

Du wolltest schon immer mal alleine verreisen, bist dir aber unsicher, ob das gut geht?

Dann klick jetzt nicht weg!

Ich bin im Januar 2019 das erste Mal alleine nach Dublin geflogen und davor ging mir auch ganz schön die Düse! Mittlerweile bevorzuge ich es sogar, alleine unterwegs zu sein 😀

Ich bin kein “Profi-Traveller”, ich habe noch nicht so viel Erfahrungen was das alleine Reisen angeht, als andere, ich teile hier nur meine Tipps.

Ich wünsche euch viel Spaß, beim Lesen & lasst mir doch gerne ein Kommentar da!

  • Wohin?

Es muss nicht gleich ein anderes Land sein, vor allem bei der ersten Reise! Überleg doch mal, wohin du in Deutschland (oder deinem Heimatland, falls du nicht in Deutschland lebst) schon immer mal wolltest. Für mich hat das alleine Reisen eigentlich damit angefangen, dass ich meinen besten Freund in Hannover besucht habe. Er musste unter der Woche aber arbeiten und so habe ich die Stadt alleine erkundet.

  • Sprachprobleme

Als ich beschlossen habe, alleine zu Reisen, war für mich eines klar: ich reise in ein Land, dessen Landessprache ich spreche. Bei der ersten Soloreise wollte ich sichergehen, dass nicht so viele Kommunikationsprobleme aufkommen. Das gab mir damals das Gefühl von Sicherheit.

  • Again?

Ich war vor meiner ersten Soloreise bereits einmal in Dublin, sodass ich ein bisschen das Gefühl hatte “mich auszukennen”. Das muss man natürlich nicht machen, aber ich fühlte mich so etwas selbstsicherer, dort zurechtzukommen.

  • Hostels & Dorm Rooms

Die perfekte Unterkunft für Alleinreisende sind für mich Hostels. Man kann nicht nur relativ günstig übernachten, sondern trifft im Dormroom oder im Gemeinschaftsraum auf andere Reisende, mit denen man ganz einfach in Kontakt treten kann. Außerdem bieten viele Hostels “Female Dorms” an, also Gemeinschaftsschlafzimmer, in denen dann aber nur Mädchen schlafen. Ich persönlich bevorzuge Female Dorms und habe damit bisher auch immer gute Erfahrungen gemacht.

Hostels sind generell einfach super praktisch. Oftmals bekommt man Frühstück inklusive, es gibt Hostels mit Küchen, in denen die Gäste selbst kochen können und die Atmosphäre ist generell einfach etwas lockerer als z.B. in Hotels.

  • Informieren

Als für mich klar war, es geht alleine nach Dublin, habe ich erstmal ganz viel zum Thema “solo travel” gegoogelt und mir YouTube Videos dazu angeschaut. Außerdem habe ich “Solo Female Travel Dublin” eingegeben und bin so auf eine ganze Menge Reisevlogs gestoßen (Ich verlinke euch hier mal meine Dublin Videos:

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Nicht wundern, ich habe zwischendurch einen neuen Account erstellt.) Das hat mir geholfen, mir ein Bild über die Situation Alleinreisender (Frauen) zu machen.

  • Ausgangssperre

Für mich sind zwei Dinge klar, wenn ich alleine irgendwo hinreise: Ich komme bei Tageslicht an, um nicht im Dunkeln meine Unterkunft suchen zu müssen & ich versuche, möglichst nur bei Tageslicht unterwegs zu sein. Zumindest am Anfang. Wenn ich mich dann sicher fühle und mich mit der Umgebung vertraut gemacht habe, dann geh ich abends auch mal aus, don’t get me wrong. Aber wie in Deutschland auch, gibt es trotzdem auch in Dublin Orte, an denen ich mich nachts nicht unbedingt alleine rumtreiben würde.

  • Bauchgefühl

Mein Bauchgefühl ist mittlerweile sehr verlässlich. Ich merke recht schnell, ob ich mich in einer Situation wohlfühle oder so schnell wie möglich daraus möchte. Ist zweiteres der Fall, dann mache ich das auch.

Auf die Intuition hören ist für mich eines der wichtigsten Dinge beim alleine reisen geworden.

SO, das wars fürs Erste. Wenn euch der Blogpost gefallen hat, dann dürft ihr mir gerne ein Kommentar dalassen. Vielleicht schreibe ich dann noch einen zweiten Teil? 😉

Liebe Grüße

Franzi-Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzbedingung zustimmen | accept privacy policy